Ausstellungsbericht

Japan zur Meiji-Zeit - Die Sammlung Heinrich von Siebold
Heinrich Freiherr von Siebold in japanischer Tracht, 1897
© Siebold-Archiv Burg Brandenstein
  

Die Meiji-Periode umfasst in der japanischen Geschichte den Zeitraum von 1868 bis 1912. Eine Zeit, in der sich der Feudalstaat zur modernen Großmacht entwickelt, die japanische Gesellschaft sich wandelt und der Welt öffnet. In Europa entstand reges Interesse an diesem noch unbekannten Land. Heinrich von Siebold, Sohn des Arztes und berühmten Japanforschers Philipp Franz von Siebold, kommt bereits als Jugendlicher nach Japan und verbringt dort den größten Teil seines Lebens. 

von: 13.Feb 20
bis: 10.May 20


Weltmuseum Wien
(ehem.Völkerkundemuseum)
Heldenplatz, beim Ring
1010 Wien, AT
Tel: +43 1 525 24- 0
Fax: +43 1 525 24- 5198
http://www.weltmuseumwien.at/

Öffnungszeiten:
ab 25.10.17
Do-Di 10-18 Uhr
Fr bis 21 Uhr



 

[pge]

Ausstellungsansicht
© KHM-Museumsverband

Ausstellungsansicht
© KHM-Museumsverband